Serveur d'exploration sur Heinrich Schütz

Attention, ce site est en cours de développement !
Attention, site généré par des moyens informatiques à partir de corpus bruts.
Les informations ne sont donc pas validées.

Zur Gestik und ihren Bedeutungen in Kleists Erzählungen

Identifieur interne : 000506 ( Main/Exploration ); précédent : 000505; suivant : 000507

Zur Gestik und ihren Bedeutungen in Kleists Erzählungen

Auteurs : Michael Perraudin

Source :

RBID : ISTEX:90D64D8A181B8100297449EC465A490F0E681BEB

Abstract

Alle Schriften Kleists – Erzählungen, Dramen, Essays, auch persönliche Briefe – enthalten eine Vielfalt von Details unwillkürlichen gestischen Verhaltens von Seiten der Figuren –äußerliche Symptome von Reaktionen, Stimmungen und Einstellungen. Sogar die Sprache fungiert weitgehend als Teil desselben Systems, indem sie unbewusste Unterwerfung, Widerstand, Herausforderung, Begierde und Willen zur Macht widerspiegelt und zum Ausdruck bringt, während sich ihr semantischer Inhalt als weitgehend unwesentlich erweist. Dies kommt einer impliziten Theorie irrationaler Kommunikation gleich, die auf einem durchgehend zynischen Verständnis zwischenmenschlichen Verhaltens und universaler Menschennatur fußt. In dem vorliegenden Aufsatz wird an Hand von Beispielen vor allem aus Kleists Erzählprosa eine Typologie seiner gestischen Beobachtungen erstellt und auf die darin erkennbare antiaufklärerische Psychologie und Anthropologie des Autors hingewiesen.


Url:
DOI: 10.1111/j.1468-0483.2007.00416.x


Affiliations:


Links toward previous steps (curation, corpus...)


Le document en format XML

<record>
<TEI wicri:istexFullTextTei="biblStruct">
<teiHeader>
<fileDesc>
<titleStmt>
<title xml:lang="en">Zur Gestik und ihren Bedeutungen in Kleists Erzählungen</title>
<author>
<name sortKey="Perraudin, Michael" sort="Perraudin, Michael" uniqKey="Perraudin M" first="Michael" last="Perraudin">Michael Perraudin</name>
</author>
</titleStmt>
<publicationStmt>
<idno type="wicri:source">ISTEX</idno>
<idno type="RBID">ISTEX:90D64D8A181B8100297449EC465A490F0E681BEB</idno>
<date when="2008" year="2008">2008</date>
<idno type="doi">10.1111/j.1468-0483.2007.00416.x</idno>
<idno type="url">https://api.istex.fr/document/90D64D8A181B8100297449EC465A490F0E681BEB/fulltext/pdf</idno>
<idno type="wicri:Area/Main/Corpus">000B32</idno>
<idno type="wicri:Area/Main/Curation">000B28</idno>
<idno type="wicri:Area/Main/Exploration">000506</idno>
</publicationStmt>
<sourceDesc>
<biblStruct>
<analytic>
<title level="a" type="main" xml:lang="en">Zur Gestik und ihren Bedeutungen in Kleists Erzählungen</title>
<author>
<name sortKey="Perraudin, Michael" sort="Perraudin, Michael" uniqKey="Perraudin M" first="Michael" last="Perraudin">Michael Perraudin</name>
<affiliation>
<wicri:noCountry code="no comma">University of Sheffield</wicri:noCountry>
</affiliation>
</author>
</analytic>
<monogr></monogr>
<series>
<title level="j">German Life and Letters</title>
<idno type="ISSN">0016-8777</idno>
<idno type="eISSN">1468-0483</idno>
<imprint>
<publisher>Blackwell Publishing Ltd</publisher>
<pubPlace>Oxford, UK</pubPlace>
<date type="published" when="2008-01">2008-01</date>
<biblScope unit="volume">61</biblScope>
<biblScope unit="issue">1</biblScope>
<biblScope unit="page" from="154">154</biblScope>
<biblScope unit="page" to="170">170</biblScope>
</imprint>
<idno type="ISSN">0016-8777</idno>
</series>
<idno type="istex">90D64D8A181B8100297449EC465A490F0E681BEB</idno>
<idno type="DOI">10.1111/j.1468-0483.2007.00416.x</idno>
<idno type="ArticleID">GLAL416</idno>
</biblStruct>
</sourceDesc>
<seriesStmt>
<idno type="ISSN">0016-8777</idno>
</seriesStmt>
</fileDesc>
<profileDesc>
<textClass></textClass>
<langUsage>
<language ident="en">en</language>
</langUsage>
</profileDesc>
</teiHeader>
<front>
<div type="abstract" xml:lang="en">Alle Schriften Kleists – Erzählungen, Dramen, Essays, auch persönliche Briefe – enthalten eine Vielfalt von Details unwillkürlichen gestischen Verhaltens von Seiten der Figuren –äußerliche Symptome von Reaktionen, Stimmungen und Einstellungen. Sogar die Sprache fungiert weitgehend als Teil desselben Systems, indem sie unbewusste Unterwerfung, Widerstand, Herausforderung, Begierde und Willen zur Macht widerspiegelt und zum Ausdruck bringt, während sich ihr semantischer Inhalt als weitgehend unwesentlich erweist. Dies kommt einer impliziten Theorie irrationaler Kommunikation gleich, die auf einem durchgehend zynischen Verständnis zwischenmenschlichen Verhaltens und universaler Menschennatur fußt. In dem vorliegenden Aufsatz wird an Hand von Beispielen vor allem aus Kleists Erzählprosa eine Typologie seiner gestischen Beobachtungen erstellt und auf die darin erkennbare antiaufklärerische Psychologie und Anthropologie des Autors hingewiesen.</div>
</front>
</TEI>
<affiliations>
<list></list>
<tree>
<noCountry>
<name sortKey="Perraudin, Michael" sort="Perraudin, Michael" uniqKey="Perraudin M" first="Michael" last="Perraudin">Michael Perraudin</name>
</noCountry>
</tree>
</affiliations>
</record>

Pour manipuler ce document sous Unix (Dilib)

EXPLOR_STEP=$WICRI_ROOT/Wicri/Musique/corpus/SchutzV1/Data/Main/Exploration
HfdSelect -h $EXPLOR_STEP/biblio.hfd -nk 000506 | SxmlIndent | more

Pour mettre un lien sur cette page dans le réseau Wicri

{{Explor lien
   |wiki=    Wicri/Musique
   |area=    SchutzV1
   |flux=    Main
   |étape=   Exploration
   |type=    RBID
   |clé=     ISTEX:90D64D8A181B8100297449EC465A490F0E681BEB
   |texte=   Zur Gestik und ihren Bedeutungen in Kleists Erzählungen
}}

Wicri

This area was generated with Dilib version V0.6.20.
Data generation: Sun Apr 10 01:23:10 2016. Site generation: Fri Aug 18 21:45:27 2017